Schimmelbildung mit Klimaplatten vermeiden


Thermoisol®-KP Raumklimaplatte - dauerhaft sicher vor Schimmel

Auch in den warmen, sonnigen Monaten mit angenehmen Temperaturen schleicht sich ein Problem in unsere Haushalte. Hässliche Schimmelflecke in den Wohnraumecken, hinter Kleiderschränken und in den Fensterlaibungen. Schimmelige Wände und Ecken sind nicht nur ein optischer Mangel, sondern eine häufige Ursache für Allergien und chronische Atemwegserkrankungen.

 

Schimmel und Schimmelsporen (wikipedia) - eine großes Gesundheitsrisiko!

Klimaplatten wirken gegen Schimmelpilz und Schimmel
Schimmelpilze brauchen Feuchtigkeit

Warum entsteht Schimmel auch im schönen Sommer und nicht nur im kalten Winter?

Der Grund für Schimmelpilzbildung ist oft schnell gefunden - Feuchtigkeit!

Eine der häufigsten Ursachen für Schimmelbildung in Wohnräumen, ist dabei die Kondensatfeuchte an Raumwänden. Wasser aus der Luft, welches sich an kalten Stellen der Wand absetzt. Im Sommer ist die Luft warm. Je wärmer die Luft, desto mehr Feuchtigkeit kann Sie aufnehmen. Der Wassergehalt der warmen Sommerluft ist somit deutlich höher als der Wassergehalt kalter Winterluft. Erwärmt man zum Beispiel die kalte Winterluft durch Heizungswärme, entsteht das Problem der `trockenen Raumluft`. Diese `trockene Raumluft` hat eine sehr niedrige relative Luftfeuchtigkeit - nicht gut für die Atemorgane, aber gut gegen Schimmel. Denn Schimmel braucht Feuchtigkeit. Im Regelfall ist erst ab ca. 70% relativer Luftfeuchtigkeit genügend Nährstoff vorhanden. Diese hohen Luftfeuchtigkeitswerte erreicht man in Wohngebäuden im Sommer leichter. Auch Kellerbereiche mit kalten Außenwänden sind stärker gefährdet.

 

Die meist vermutete Ursache mangelnde Lüftung, ist somit in Wahrheit oft bauphysikalisch begründet. Im Gegenteil. Ist ein Bauphysikalischer Mangel vorhanden, führt jede unnötige Belüftung zu einer weiteren Verschlimmerung der Schimmelproblematik. Haben Sie z.B. einen schlecht isolierten, muffigen Keller und lüften an warmen Sommertagen den ganzen Tag, um die angenehme Luft auch in den Keller zu bringen, hätten Sie ein großes Problem! Die warme Sommerluft, mit hohem Wassergehalt, kondensiert an den kalten Wänden, am kalten Boden und in den kalten Ecken. Da wo die Oberflächentemperatur deutlich geringer ist als die Raumtemperatur - Der Schimmel hat seinen idealen Nährboden gefunden. Modergeruch und dauerhafte Atemwegsbeschwerden können erste Anzeichen eines Schimmelproblems sein, auch wenn der Schimmel noch nicht sichtbar ist.

 

Wichtig ist also die wirkliche Ursache zu kennen und bauphysikalische Probleme wie schlechte oder mangelhafte Dämmung zu beseitigen. Nur alleine an der falschen Lüftung liegt es selten. Und nicht zu vergessen: "Auch die luftdichten Bauten der Moderne, bieten eine gefährliche Basis für ein oft unsichtbares Schimmel-Problem"


Schimmel auf der Wand - höchste Gefahr für Ihre Gesundheit!
Schimmel auf der Wand - höchste Gefahr für Ihre Gesundheit!

Schimmelbildung - ein alltägliches Problem!