Feuchtigkeit - ein Problem!


Kondensatfeuchte - ab hier wird`s gefährlich!

Die Raumluft kann eine bestimmte Menge an Wasser aufnehmen. Je wärmer die Luft, desto mehr Wasser kann aufgenommen werden. Eine relative Luftfeuchtigkeit von 90% bedeutet, dass die Luft 90% der möglichen Wassermenge aufgenommen hat. Wird die Luft abgekühlt und erreicht die relative Luftfeuchte 100%, kommt es zur Kondensatbildung (Tröpfchenbildung). Diese überschüssige Feuchtigkeit kommt in der Natur als Nebel vor. In den Wohnräumen dagegen, schlägt sich die Feuchtigkeit an Wänden und Möbeln nieder - höchste Schimmelgefahr!

Kondensat - gut sichtbare Wärmebrücke am Fenster
Kondensat - gut sichtbare Wärmebrücke am Fenster

Mit Calciumsilikatplatten steigt die Wandtemperatur und eine Kondensation an der  Wandoberfläche wird verhindert. Die Klimaplatten wirken effizient und unmittelbar.

Die Thermoisol-KP Raumklimaplatte für mehr Wohnqualität!

 

Wo liegt die Taupunkt-Temperatur?

Klimaplatten gegen Oberflächen Kondensation durch unterschreiten der Taupunkt Temperatur

Wieviel Wasser ist in der Raumluft?

Wassergehalt der Raumluft in abhängigkeit der Temperatur

Je wärmer die Luft, desto mehr Wasser kann aufgenommen werden. Warme Raumluft mit 30°C (1900g) kann somit 3x so viel Wasser aufnehmen, wie 10°C (588g) kalte Luft.